Rennbericht GCC Leutershausen
Geschrieben von: Administrator
Donnerstag, den 11. Juni 2015 um 18:57 Uhr
PDF Drucken E-Mail

Überlebt!

Am 07.06.2015 fand im mittelfränkischen Leutershausen der dritte GCC Lauf der diesjährigen Saison statt. Angekommen sah die Strecke auf den ersten Blick super aus! Das Fahrerlager auf einer schönen ebenen Wiese, gute Orga – cool!

Bei der Streckenbegehung zeigte sich dann schnell ein anderes Bild – knochenharter „zerbombter“ Boden mit einer schönen Staubschicht, massig Steine und eine ganze Reihe von Sprüngen ins Leere was eine getimetes Springen überaus schwierig machen würde. Schnell war klar das hier die Locals brutal im Vorteil seien würden! Entgegen der Wettervorhersage war es auch noch heiß und teilweise drückend schwül!

Nico´s „Bock auf fahren“ schwächte sich mehr und mehr ab und wich der Anspannung und dem selbst auferlegten Druck.

14.30 Uhr gings los und Nico bog als Dritter in die erste Kurve ein. Nach Runde 1 kam Nico als Viertplatzierter durch die Zählstelle und es schien zumindest von außen betrachtet „zu passen“! In Runde drei stand auf einmal Platz 6 in der Zeitenliste und nichts passte mehr! Sprung nicht genommen, falsche Linie für die darauf folgende Kurve – shit! Später kam die Erklärung: In einer schnellen Biegung im dritten Gang mit Halbgas das Vorderrad verloren, gestürzt und sich dabei zu allem Überfluss den Ellenbogen in die Rippen gehauen!

So ca. 2 Runden später waren die Schmerzen dann erträglicher und die Rundenzeiten wieder normal. Die Strecke favorisierte mit Ihren lange Auffahrten, wie befürchtet,  ganz klar leistungsstarke Motorräder und das ein oder andere Mal ging der gerade noch Überholte „am Berg“ wieder vorbei! Nach etwa 1 Stunde waren alle Positionen mehr oder weniger besetzt, keine Chance noch weiter nach vorne zu kommen und nach hinten über 1 min Polster.

Der Tankstop ging wieder routiniert und turboschnell, Andy, Maurice und der „Vadder“ bildeten die perfekte Boxencrew, und Nico fuhr auf Platz 5 ins Ziel.

In der Meisterschaft rückt er damit auf Gesamtrang 3 vor! Der bis dato überlegen scheinende D. Felici brach sich am Vortag an einem der fiesen Sprünge Schien- und Wadenbein und ist zumindest für Goldbach raus – gute Besserung!

In fünf Wochen geht´s dann nach Goldbach mit dem Ziel den Gesamtrang 3 zu festigen! Vorher steht in Mernes der IGE Lauf als Training auf dem Programm. 

 Ein paar Bilder haben wir auch gemacht:

Link

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. Juni 2015 um 19:04 Uhr
 

Newsletter


+049 6172 - 59 68 81